Back to Top

Rückblick

Austrian Lacrosse Open 2015

Wien kochte. Denn bereits zum 11. Mal fand das größte Lacrosse-Turnier Österreichs statt. Die Austrian Lacrosse Open warteten dabei mit einem erstklassigen Starterfeld auf. Vom 19. bis 21. Juni 2015 fanden sich Teams aus ganz Europa und den USA in Wien-Donaustadt ein. Ein Top-Team neben dem Anderen ritterte bei tollem Wetter drei Tage lang um die ALO-Krone.

 

Damen EM-Vorbereitung
Unter den Damen fanden sich klingende Namen wie die Global Players, das Tschechische U19 Team und die SIS Flamingos. Und für eine optimale Vorbereitung für die im August in Nymburk/Tschechien stattfindende Europameisterschaft, liefen das Österreichische, das Schweizer, das Norwegische sowie das Italienische Nationalteam am Rasenfeld auf. Auch die Turnier-Gastgeber, die Vienna Monarchs spielten in einer Mixed-Variante mit, da elf der Stammspieler im Damen-Nationalteam aktiv sind.

 

Spannende Spiele – Nervenkitzel beim Damen-Finale
Die acht Damenteams schenkten sich nichts. Jede Mannschaft konnte in fünf Spielen sein bestes geben. Letztlich kam es zum großen Schlagabtausch der Global Players und des Österreichischen Damen-Nationalteams. Und das Stadion kochte. Denn die beiden hochkarätig besetzten Teams lieferten sich einen harten Kampf, der in einer Overtime zugunsten der Österreicherinnen entschieden wurde. Selten war ein ALO-Damenfinale packender, ein wahrer Nervenkrimi. Damen-MVP wurde Bianca Blei, Goalie des Österreichischen Damen-Nationalteams. Gratulation!

 

Starkes Herren-Starterfeld
Auf dem Kunstrasen-Feld gaben sich die Herren die Klinke in die Hand bzw. die Lacrosse-Sticks auf die Arme. Unter den acht Starter-Teams fanden sich internationale Top-Teams wie die Global Players, Vienna Monarchs, LoveLax, Tricksters Bratislava, DreadLAX, Zürich Lions Lacrosse, Team Italy, A-Team. Sie alle wollten den Titel mit nach Hause nehmen. Im Finale ging es, wie schon bei den Damen, heiß her. Denn die Gastgeber, die Vienna Monarchs, trafen auf die erfahrenen US-Spieler der Global Players. Und der Sieg sowie der Herren-MVP gingen an unsere Freunde aus den Staaten.

 

Auch abends war die Hölle los
Wie schon in den Jahren zuvor, bewiesen die Vienna Monarchs abermals, dass sie nicht nur am Lacrosse-Feld, sondern auch abseits davon, alles perfekt organisieren. So kamen die Lacrosserinnen und Lacrosser von der Welcome-Party am Donnerstag, über das BBQ am Freitag am Feld, bis hin zur Players Party am Samstag in der MMX-Bar, auch abends immer voll auf ihre Kosten.

Ergebnisse

DAMEN:
1. Nationalteam Austria
2. Global Players
3. Czech U19 Team
4. Swiss Nationalteam
5. Nationalteam Norway
6. SIS Flamingo
7. Nationalteam Italy
8. Vienna Monarchs & Friends
MVP: #1 Nationalteam Austria: Bianca Blei

HERREN:
1. Global Players
2. Vienna Monarchs
3. LoveLax
4. Tricksters Bratislava
5. DreadLAX
6. Zürich Lions Lacrosse
7. Team Italy
8. A-Team
MVP: #10 Global Players

Die umfangreiche Austrian Lacrosse Open-Bildergalerie gibt’s auf der offiziellen ALO Facebook-Seite: https://www.facebook.com/AustrianLacrosseOpen

Austrian Lacrosse Open 2014

Die diesjährigen Austrian Lacrosse Open standen ganz unter dem Zeichen des 10-Jahr-Jubiläums. Mit einem Teilnehmerrekord ging das größte Lacrosse-Turnier Österreichs vom 30. Mai bis 1. Juni in Wien-Donaustadt über die Bühne. Neben zwölf Herrenmannschaften, sorgten auch die Damen mit acht Teams aus ganz Europa für Furore. Und heuer zeigte sich auch der Wettergott gnädig und bescherte allen Spielerinnen und Spielern drei tolle Tage mit viel Fun, Action und Nervenkitzel.

Spannendes Finale
Unter dem Herren-Starterfeld lief auch das Österreichische Nationalteam auf. Nach dem Titelgewinn 2010 (im Vorfeld der WC in Manchester), sollte auch 2014 – als Vorbereitung für die Weltmeisterschaft in Denver – der Titel her. In einem packenden Finale – mit umstrittenen Schiedsrichter-Entscheidungen – mussten sich die Österreicher gegen Druva Dynamite jedoch mit 8:7 geschlagen geben. Weitere starke Mannschaften waren: Tricksters Lacrosse Team, SIS Prague, DreadlLaX, Zürich Lions Lacrosse, Toblerone Lacrosse Team, Vienna Monarchs Mix, Eagles United, TSG Tübingen Lacrosse, Bundeswehr Lacrosse, Passau Lacrosse.

Pink glänzte wie Gold
Bei den Damen krönte sich die Mannschaft SIS Flamingo aus Tschechien zu den Siegerinnen. Die „Oldies“ schlugen das Czech U19 Team klar mit 9:2. Platz 3 ging an unsere lettischen Spielerinnen LadyLacrosse.Iv. Ebenso mit dabei: Let’s LAX 2.0, Women’s Dutch NT DP, Vienna Cherokees, Zürich Lions Lacrosse. Die Gastgeberinnen Vienna Monarchs konnten sich auf Platz sechs einreihen.

10-Jahr-Feier
Und auch das 10-Jahr-Jubiläum wurde gebührend gefeiert. Beginnend mit der Welcome-Party am Donnerstag, abgerundet durch ein BBQ am Feld am Freitag und vollendet mit der Players Party in der MMX Bar am Samstag – zu jeder Tages- und Nachtzeit, sorgten die Gastgeber, die Vienna Monarchs, für gute Stimmung. Und bei der großen Tombola gab es über 700 Preise, darunter drei Kaffeemaschinen als Hauptpreise zu gewinnen. Der runde ALO-Geburtstag war somit ein voller Erfolg. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in 2015!

 

Austrian Lacrosse Open 2013

Voller Erfolg für Österreichs größtes Lacrosse-Turnier
Nicht weniger als neun Mal wurden die Austrian Lacrosse Open bereits in Wien ausgetragen. Zwölf Herren- und sieben Damenteams folgten abermals den Ruf der Vienna Monarchs und kamen vom 31. Mai bis 2. Juni in die Bundeshauptstadt um sich einem ganzen Wochenende dem schnellsten Sport auf zwei Beinen zu widmen.  
Nervenkitzel, Anstrengung und Spaß ließen trotz teilweise schlechten Wetters nicht aus und die insgesamt rund 250 Spielerinnen und Spieler machten die diesjährigen Austrian Lacrosse Open wieder einmal zu einem Turnier der Extraklasse.

12 Herren- und 7 Damenteams, internationale Referees und Umpires
Unter den zwölf Herrenmannschaften fanden sich internationale Teams wie LC Slavia Praha (Tschechien), DreadLax (UK), Zürich Lions (CH), Mitava Lacrosse Club (Lettland), Druva Dynamite (Lettland), We and US (Bulgarien), Tricksters Lacrosse Team (Slowakei), Bundeswehr Lacrosse (D) und Sunnybos St. Gallen (CH). Für Österreich trat das Herren Nationalteam an. Auch die Graz Gladiators, Innsbruck Eagles und natürlich die Gastgeber, die Vienna Monarchs, bestritten von Freitag bis Sonntag spannende Spiele.
Unter die sieben Damenteams mischten sich neben den Vienna Monarchs auch heuer wieder das Österreichische Nationalteam, welches mitten in der Vorbereitung für die Weltmeisterschaft in Kanada steckt, das österreich-slowakische Mixed-Team Tricking Keegles, die Schweizer Mannschaft Sugaria, die Lettinnen Lady Lacrosse, die deutsche Mannschaft Let’s Lax sowie das tschechische U19 Nationalteam.
Für faire und disziplinierte Spiele auf den drei Lacrossefeldern sorgten neben heimischen auch internationale top Referees und Umpires aus Großbritannien, Deutschland, der Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Finnland und Polen.

Platzierungen
Bei den Herren ging der Titel nach einem packenden Finale an die Zürich Lions. Sie besiegten das Österreichische Herren Nationalteam mit 7:3. Als Sieger der Damen ging das Österreichische Damen Nationalteam hervor, das wie schon im Jahr zuvor, ein souveränes Turnier bestritt. Auf den 2. Platz landete die lettische Mannschaft und der Bronze-Platz ging an die jungen Mädchen des tschechischen U19 Nationalteams.

BBQ, Players Party und Award Ceremony
Dass während den Austrian Lacrosse Open auch abseits vom Feld gute Stimmung herrscht, dafür sind die Vienna Monarchs bekannt. Bei herrlichem Sonnenschein wurde Freitagabend ein köstliches BBQ am Feld zubereitet. Tags darauf wurde bei der legendären Players Party in der MMX Bar abgefeiert. Highlight der Party waren abermals die Lacrosse-Fotos der ersten beiden Turniertage, die auf einer Leinwand abgespielt wurden. Zur Freude aller Partygäste.
Nach drei erfolgreichen Turniertagen wurde bei der abschließenden Award Ceremony nochmals die Sieger gebührend geehrt und die MVPs (Most Valuable Player) genannt, Klaus Hauer vom Österreichischen Herren Nationalteam und Kristýna Šturmová vom tschechischen U19 Kader.

10-Jahr-Jubiläum 2014
Übrigens, 2014 feiern die Austrian Lacrosse Open 10-jähriges Jubiläum. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches, spaßiges und sonniges Wochenende mit Euch!
 

Austrian Lacrosse Open 2012

Zum 8. Mal wurden die Austrian Lacrosse Open, wie auch in den letzten Jahren zuvor, am FC Hellas Kagran ausgetragen. Das Wetter war traumhaft, die SpielerInnen motiviert und die Pokale auf Hochglanz poliert. Wie jedes Jahr waren viele kompetente SchiedsrichterInnen angereist, um für faire und sichere Spiele zu sorgen.

12 Herren- und 5 Damenteams
Die Startplätze bei den Herren waren international besetzt. Besonders freuten wir uns über die Teilnahme unsere bulgarischen Freunde, die mittlerweile fixer Bestandteil der ALO sind. Bei den Damen konnten leider nicht alle Startplätze besetzt werden. Daher wurde der Sieg unter 5 Teams ausgespielt.

Sieger
Im Finale der Herren trafen Karlsruhe Storm und das U19 Nationalteam aus Tschechien aufeinander. Die Gegner schenkten sich nichts und es wurde den Zuschauern ein hartes, spannendes Spiel geboten, welches die Tschechen für sich entscheiden konnten. Den dritten Platz konnten sich die Vienna Monarchs sichern.
Bei den Damen dominierte das Österreichische Nationalteam das Turnier und entschied wenig überraschend auch das Finale gegen die Swisspagnol Ninja Nixen für sich. Auf Platz 3 landete Vici und die starken Frauen .

Austrian Lacrosse Open 2011

Zum 7. Mal luden die Vienna Monarchs zu den Austrian Lacrosse Open. Die Organisation war wieder erstklasig, wenn auch das Wetter nicht rund um die Uhr mitspielte. Aber die Lacrosse-begeisterten Gäste ließen sich nicht unterkriegen.

12 Herren- und 8 Damenteams
Dieses Jahr folgeten 12 Herren und 8 Damenteams der Einladung und nahmen den Weg nach Wien auf sich. Am weitesten reisten die Global Players, die aus den USA anreisten.

Sieger
Bei den Damen konnten sich Hannover gegen die Global Players durchsetzen. Den dritten Platz belegten die Hatch End Hawks aus England. Die Gastgeber, die Vienna Monarchs, konnten den fünften Platz belegen.
Das Turnier der Herren gipfelte in einem atemberaubenden Finale der Global Players gegen die Bratislava Tricksters. Schlussendlich hatten die Tricksters die besseren Karten und freuten sich über den Sieg. Als Dritter gingen die Herren vom LC Slavia Praha vom Platz.

Austrian Lacrosse Open 2010

Sensationelle Stimmung beim größten Lacrosse-Turnier Österreichs
Bereits zum 6. Mal fanden 2010 die Austrian Lacrosse Open statt, und das mit vollem Erfolg. Unter dem Motto „Life ist too short to play normal sports!“ organisierten die Vienna Monarchs ein Turnier der Extraklasse. Das Wochenende von 14. bis 16. Mai 2010 war ein riesiges Sport-Spektakel.

12 Herren- und 6 Damenteams
Obwohl das Turnier bereits im letzten Jahr für einiges Aufsehen in der europäischen Lacrosse-Landschaft gesorgt hat, wurde der Qualitätsmaßstab für dieses Jahr noch höher angesetzt. Zwölf Herren- und sechs Damenteams widmeten sich dem schnellsten Sport auf zwei Beinen. Darunter Mannschaften aus Österreich, Bulgarien, Kanada, der Tschechischen Republik, Dänemark, Deutschland, Slowenien und Großbritannien. Mit diesem Aufgebot an internationalen Teams steigert sich das Niveau des Turniers von Jahr zu Jahr. Die wachsende Teilnehmerzahl von über 200 Spielerinnen und Spielern unterstreicht die perfekte Organisation sowie die internationale Bekanntheit und Beliebtheit des Lacrosse-Events.

Party-Feeling
Eine sensationelle Stimmung gab es auch abseits des Spielfeldes – nämlich bei den ALO-Partys. Den Beginn machte die Welcome Party am Segelstrand. Am nächsten Tag wurde dann der erste Spieltag abends mit einem tollen BBQ gebührend am Platz beendet. Nicht zu toppen war allerdings abermals die ALO-Player’s Party im ALLiN Club. Zu tollen Beats und erstklassigen Lacrosse-Pics bebte der Club bis in die frühen Morgenstunden.

Sieger
Als Sieger bei den Damen ging 2010 das Team mit der weitesten Anreise hervor, nämlich die Hamburg Warriors. Sie setzten sich in einem spannenden Finale gegen das Damen-Team aus Prag durch. Die Vienna Lady Monarchs erreichten den 5. Platz. Bei den Herren konnte sich das Österreichische Nationalteam gegen die Prager Herren den Titel erkämpfen. Die Vienna Monarchs Herren schlugen sich wacker und landeten auf dem 6. Platz.

RSS - Rückblick abonnieren